Zwischenrunde des Handballturniers

09.01.2019, Herr Weißhuhn

Handballturnier der Berliner Schulen


GHG-Auswahl belegt Platz 7




Es hatte alles so hoffnungsvoll ausgesehen. Als Gruppensieger der Vorrunde in der Region Nord-West sahen wir uns in der Zwischenrunde des Schulhandballturniers 2018/19 im WK III (Jg. 2004-2007) der Jungen in der Gruppe C zwei Mannschaften gegenüber, die in den Regionen Süd A und Ost „nur“ Gruppenzweiter geworden waren. Um unter die vier besten Mannschaften des Wettbewerbs zu kommen, galt es am 18. Dezember im Horst-Korber-Sportzentrum diese beiden Mannschaften zu schlagen und Gruppensieger zu werden.
Als erstens durften wir gegen die Mannschaft des Ulrich-von-Hutten-Gymnasiums antreten. Bei eigenem Anwurf mussten wir leider den ersten Gegentreffer hinnehmen. Unsere Gegner standen sehr kompakt in der Abwehr und überraschten uns mit zwei Kreisspielern. Endlich gelang es Finn, den Auftakttreffer für uns zu erzielen. Doch dem Zwei-Tore-Rückstand liefen wir bis zur Halbzeit hinterher. Danach stellen wir unsere 3:2:1-Aufstellung auf eine 3:3-Formation um. Es entbrannte ein Spiel auf Augenhöhe, in dem wir uns immer wieder gute Möglichkeiten erspielten, teilweise tolle Spielzüge darboten, aber auch anerkennen mussten, dass der Gegner wahnsinnig eingespielt war und es uns sehr schwer machte. Trotzdem kamen Justin, Ben, Magnus und Vincent zu jeweils vier Treffern. Als dann auch noch Lajon über außen versenkte, war zwischenzeitlich der Gleichstand hergestellt. Doch dann schoben unsere Kontrahenten zwei Minuten vor Schluss zum 17:18 ein, wir waren unter Zugzwang. Ein schnelles Tor durch Vincent, riskant erspielt, brachte uns wieder heran. Noch 80 Sekunden Spielzeit. Der Gegner lässt sich Zeit im Angriff und noch mehr Zeit. Wo bleibt das Zeitspiel? Erst 15 Sekunden vor Schluss wird es angezeigt. Fünf Sekunden vor Abpfiff ereilt uns das 18:19. Keine Chance auf Ausgleich mehr.
Im zweiten Spiel gegen das Team vom Carl-von-Ossietzky-Gymnasium gelang es uns in der ersten Halbzeit nicht, den Spielschwung aus der ersten Partie erneut aufleben zu lassen. Die knappe Niederlage steckte anscheinend doch noch in den Köpfen. Ein tapferer Linus im Tor (8 Paraden, zwei blaue Flecke) hielt uns im Spiel. Dennoch verfielen wir immer mehr auf Einzelaktionen zurück. Fünf torlose Minuten sprachen eine klare Sprache. Am Ende mussten wir uns verdient 13:11 geschlagen geben.
Mittagspause. Bei Nudeln mit Bolognese erst Mal das Geschehene verdauen. Wir sind in der Zwischenrunde ausgeschieden. Der Traum der Medaille ist vorbei. Maximal ist noch Platz sieben im Turnier zu erreichen. Wollen wir das versuchen? Am Ende der Pause wollen wir es.
So laufen wir gegen das Aufgebot vom Gabriele-von-Bülow-Gymnasium auf. Noch einmal anständig spielen, sich würdig aus dem Turnier verabschieden. Dieses Mal gelingt uns der Auftakt besser. Obwohl wir viel mehr wechseln, bleibt der Spielrhythmus bestehen und wir können unsere Stärke, den variablen Abschluss mit schönen Treffern durch Vincent (2), Ben (4), Magnus (1), Finn (3), Justin (1), Mick (1) und Leon (1) unter Beweis stellen. Schnell übernehmen wir die Führung in dem Spiel und können sie auch dank der Paraden (10) von Linus weiter ausbauen.
So können wir am Ende doch noch zufrieden das Turnier abschließen, wenn wir uns auch mehr vorgenommen hatten. Na ja, die Beachhandball-Saison kommt ja noch. Vielleicht sind wir dann erfolgreicher. Hauptsache wir bleiben ein gutes Team! Und wir sind jung, wir haben noch Zeit…

R. Weißhuhn

Impressum Datenschutzerklärung